Search

3 Gründe, warum Zyklus Yoga in Deinen Alltag gehört



Zyklus Yoga oder auch Womb Yoga (Gebärmutter Yoga), ehrt die zyklische Natur des Körpers, ob mit Gebärmutter oder nicht (mehr), ob menstruierend oder nicht. Es ermöglicht uns Zugang zu den Weisheiten aller Zyklen, sowohl den körperlichen als auch jahreszeitlich/planetarisch/erdlich.


Hier findest du 3 gute Gründe, warum Zyklus Yoga in unser tägliches Bewusstsein Einzug halten sollte.

#1 Zugang zu natürlichen Zyklen

Jedes Wesen ist zyklisch. Tatsächlich ist alles zyklisch. Kreisläufe umgeben uns in alle Richtungen und zu jeder Zeit. Der größte Zyklus ist wohl der von Geburt, Leben und Tod. Alles lebt und stirbt; sogar die Berge, die über Jahrmillionen aufgeschichtet und -geschoben wurden, werden irgendwann zu Staub zermalmt sein. Jede*r kennt die Tag-und-Nacht-Folge, die Mondphasen, die Jahreszeiten. All das bewegt sich im ewigen Kreislauf, und genau das spiegelt sich in unserem Körper: Unser Atem, das Sterben und Erneuern von Zellen, Wach-Schlafrhythmus. Es ist der ewige Wechsel von Aktion und Entspannung, von Öffnung und Schließung, von sich nach außen öffnen und wieder zurückziehen.

In menstruierenden Körpern erinnert uns die Gebärmutter jeden Monat daran: Schleimhaut baut sich auf und ab, wird vom Körper ausgeschieden und der Erde zurückgegeben. Und sie bringt Leben hervor, Quelle der kreativen, schöpferischen Energie, mit der wir uns immer verbinden können. Wenn wir uns dieser Zyklen bewusst werden und dieses kleine, perfekte Abbild in uns selbst anerkennen, können wir gesunde Entscheidungen für unser Wohlbefinden treffen.


#2 Yoga als therapeutischer Ansatz

Erst mal: Was bedeutet therapeutisch in diesem Zusammenhang? Es bedeutet relativ simpel den gezielten Einsatz von Yoga in einem Heilungskontext. Im Gegensatz zu Fitness oder Kraftaufbau (die auf jeden Fall vollwertigen Ziele einer Yogapraxis sind!). Und Heilung bedeutet immer das Zurückkommen zu sich selbst. Zyklusyoga ist sanft, restaurativ und fokussiert gewollt auf die Beckenorgane und -muskulatur und Hüfte; energetisch arbeiten wir mit der Verbindung zwischen Erde, Gebärmutter als Zentrum unserer kreativen Kraft und dem Herz, Zentrum der Liebe für uns selbst und alle*s uns Umgebende.

Dabei werden die einzelnen Zyklusphasen und Lebenssituationen der Yogi*nis berücksichtigt. Warum ist das so wichtig? #1. Und Spoiler für #3. Wir sind zyklische Wesen und funktionieren nicht zu jedem Zeitpunkt gleich. Kleine Vorstellungsübung dazu: Würdest Du im Winter in Sommerkleidern raus gehen? Oder umgekehrt, im Sommer in Mantel mit Mütze? Eher nicht. Genau so ist es mit unserem Zyklus.


#3 Die feminine Herangehensweise

Die Annahme, dass wir als Menschen immer gleich „funktionieren“ müssen und können, ist schlichtweg ungesund. Leider hat das patriarchalen System das seit hunderten Jahren bis zur Perfektion getrieben. Der Anspruch an den Einzelnen in allen Lebenslagen und allen Lebensbereichen kontinuierlich 150% zu geben steigt stetig. Und hier kommen wir wieder zurück zu #1: Zyklische Wesen! Wir brauchen das Auf und Ab von Aktion und Entspannung. Und fünf Stunden Schlaf und drei Wochen Urlaub im Jahr sind nicht das, was damit gemeint ist... Die „feminine Herangehensweise“ könnte man auch die „zyklische Herangehensweise“ nennen. Da weibliche Körper ein eingebautes Rückzugssystem aka die Blutung haben, die uns auf natürliche Weise an Ausruhen erinnert und manchmal danach schreit, steht hier bewusst feminin. Als politisches Statement, wenn mal so will, im Kontrast zur patriarchalen, linearen Handhabe (nicht „maskulin“, das ist noch mal was anderes). Zyklus Yoga ermöglicht uns einen Zugang zu unserer zyklischen Natur, führt sie sanft zurück in unser Bewusstsein, auf das wir uns Leben wieder danach ausrichten können.


Fassen wir noch mal zusammen: Zyklus Yoga bringt uns in Verbindung mit uns selbst und unserem ganz eigenen Rhythmus, was durch die sanfte und restaurative Art einen therapeutischen Effekt haben kann. Die feminine, zyklische Herangehensweise im Gegensatz zur patriarchalen, linearen kann nicht nur unsere Gesundheit und Wohlbefinden fördern, sondern auch die Zerstörung unseres Planeten verhindern (Wie bitte??? Das erfährst Du im nächsten BlogPost!).


Danke, dass du diesen Beitrag in dein Leben erlaubt hast. Ich hoffe und wünsche dir eine schöne Reise des Lernens und der Liebe zu dir selbst!


Zyklus Yoga Klassen gibt es bei YoniMond online! https://www.yonimond.de/yoga-fuer-frauen


#selbstliebe #zyklusweisheit #innerejahreszeiten #zyklusderfrau #menstruationsbewusstsein #wombyoga #zyklusyoga


Photo credit: Anderson Rian, unsplash.com

26 views0 comments