Search

Das Leben ist ein All-you-can-eat-Buffet

Hast du dich jemals gefragt, ob das Leben, von dem du träumst, wirklich dein Traumleben ist? Das, von dem du tagsüber fantasierst, für das du vielleicht deine Einnahmen sparen, das du mit Partnern oder Freunden diskutierst?

Während meiner Reisen hatte ich Momente, in denen ich mir ein anderes Leben wünschte. Ich sehnte mich nach einem festen Job und einer Wohnung und einem unveränderten Blick aus dem Küchenfenster. Ich sehnte mich nach einem Leben, in dem ich wieder von dem Leben träumen konnte, das ich in diesem Moment tatsächlich lebte (Backpacking in Zentralamerika…), dass ich Pläne schmieden könnte, um sie einfach in eine imaginäre Schachtel mit schönen, aber leider unerreichbaren Projekten zu legen. Wirklich schade… Aber, du weißt ja, Arbeit und so weiter… Diese Pläne könnten einen kleinen Moment Licht in die Routine, den Alltag bringen, ein Hauch von Abenteuer, vielleicht sogar Trost und die Illusion, dass vielleicht eines Tages…

Aber nein, ich bin hier. Ich bin gerade nicht unterwegs, aber frei, dahin zu gehen und zu tun, was ich will. Der Mittelpunkt meiner Existenz ist kein Job oder eine Wohnung. Ich bin das Zentrum. Die Welt liegt vor mir wie ein All-you-can-eat-Buffet. Es braucht nur den Mut, den Teller meines Lebens fest in die Hand und mir das Essen zu nehmen, das ich will. Oder besser: Mahlzeiten. Ich laufe an dem reich gedeckten Tisch entlang und probiere ohne jede Scham die vielleicht wenig "gewinnbringende", aber leckere „Reiseerlebnis“-Suppe und esse dann vom „Gelegenheitsjob“-Kuchen, schlecht bezahlt, aber saftig und mit vielen Zutaten zubereitet. Schon mal den „Arbeitstausch“-Salat probiert? Oder das „Trampen“-Eis? Es ist köstlich! Und macht Spaß.



Ich nehme zu: An Erfahrungen, Wissen und Weisheit, an Verrücktheit, an Freunden und bereichernden Begegnungen. An Fehlern. An Lektionen. An Lebensfreude. An allem, was ich will.

Wir erschaffen das Leben, das wir leben. Aktiv und passiv, bewusst und unbewusst. Auch wenn es nicht immer so läuft, wie wir es uns vorstellen. Aber es bewegt sich immer in die Richtung, die uns genau das lehrt, was wir lernen müssen. Das Leben ist in dieser Hinsicht großzügig.


#lebensreise #yonimond #bewusstheit #lifejourney

6 views0 comments

Recent Posts

See All

Oh, die Lutealphase... Für manche die herausforderndste Zeit in ihrem Zyklus. Da hilft es nicht, dass es die längste Zyklusphase ist. Das Wort PMS ist inzwischen wohlbekannt und Teil vieler Diskussion

Hat es Dich vielleicht auch verwirrt, dass der Beginn des menstruelle Zyklus mit dem ersten Tag der Blutung gezählt wird…? Mich zu Beginn schon. Denn für mich fühlte sich die Zeit nach meiner Blutung